2003
Projektinfos

Studienauftrag im selektiven Verfahren: 2003
Bauauftraggeberschaft: Amt für Hochbauten Zürich und Allgemeine Baugenossenschaft Zürich, ABZ
Mitarbeit: Ulrike Traut, Gesine Kauschen, Gian Salis, Hannes Luz, mit Bosshard Vaquer Architekten

Das Gebiet Wolfswinkel liegt am Rande von Zürich zwischen einem zersiedelten, heterogenen Aussenquartier Zürich-Affolterns und der weiträumigen Landschaft des Katzenbachs. Drei langgezogene, grossmassstäbliche Baukörper formen in ihrer Stellung zueinander eine gemeinsame starke Figur. Sie bilden eine scharf gezogene künstliche Kante, die stadtseitig nahtlos an die Wolfswinkelstrasse und den Siedlungskörper anschliesst und sich mittig zu einem platzartigen Aussenraum ausweitet. Der übergeordnete Landschaftsraum der «Nordküste» bleibt durch die neue Bebauung weitgehend unberührt.

Die tiefen Baukörper sind in der Vertikalen und in der Horizontalen perforiert. Das innenliegende, zenital belichtete Treppenhaus erschliesst pro Geschoss zwei Wohnungen und weitet sich jeweils zur Fassade zu zweigeschossigen Loggia-artigen Raumnischen auf. Nach Nordosten, zur Landschaft orientiert, sind die Nischen als verglaste halböffentliche Spielbereiche ausgebildet, nach Südwesten, zur Stadt orientiert, als offene gemeinsam genutzte Terrassen, bzw. hängende Gärten für die Bewohner. Das Erdgeschoss ist gemeinschaftlichen Nutzungen und grosszügigen Eingangsbereichen vorbehalten. Es erlaubt den Durchblick auf das freie Feld.

Die Organisation der Wohnungen ist aus der gegensätzlichen Orientierung von Aussicht und Besonnung hergeleitet. Alle Wohnungen sollen sowohl die Seite zur Landschaft als auch die zum Quartier inszenieren und von deren unterschiedlichen Qualitäten profitieren. Ein innenliegender Erschliessungsraum, der ebenso wie die innenliegenden Nassräume über einen Patio belichtet und belüftet wird, spannt sich über die gesamte Gebäudetiefe und vergrössert sich an den jeweiligen Enden zu einem hohen Wohnbereich oder zu einem abgetieften Ess- und Kochbereich mit einer vorgelagerten, teilweise eingezogenen Terrasse.